Unser Honig


Die Heilwirkung des Honigs ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Bereits sehr alte Höhlenzeichnungenze igen wie frühe Menschen den Wert des Honigs schätzten, diesen nicht nur zum Süßen, sondern auch als Heilmittel nützten. Bienen wählen Blüten und Pollen mit größter Sorgfalt aus und erzeugen den mehr als wertvollen Honig erlesenster Qualität. Wir unterstützen unsere Bienen dahingehend, durch eine optimale Auswahl der Bienenstandorte. Diese befinden sich im Herzen des idyllischen Naturparks Lockenhaus, zwischen märchenhaften Wäldern, saftigen Wiesen und sanften Hügeltälern. Unsere Bienenstandorte sind:

Graben , Auwiese und Hinteres Kräut
Bei der Honigernte verarbeiten wir keine Sortenhonige, sondern ernten die Honigtracht nach unseren Bienenstandorten ab. Da Honig ein Natruprodukt ist, variiert die Tracht je nach Jahr, Wetter und Jahreszeit. Ähnlich wie bei Wein, setzt sich der Geschmack aus einer unterschiedlichen Geschmacksvielfalt zusammen und schmeckt daher jedes Jahr auf ein „Neues“! Unser Honig wird auf sehr schonende Weise als Tropf – bzw. Presshonig geerntet, nur abgeschöpft und nicht fein gesiebt. Dadurch ist der Pollenanteil des Honigs sehr hoch und dieser besonders wertvoll. Der Honig wird keinerlei Aufwärmung unterzogen und ohne Zwischenlagerung in wiederverwendbare Weck- Gläser gefüllt. Unser Honig behält dadurch seine wertvollen Inhaltsstoffe. Flüssige Blütenhonige gibt es bei uns nur kurz nach der Honigernte, ebenso Scheibenhonig aus Naturwabenbau. Wir verwenden keine Plastikbehälter zur Lagerung des Honigs!

Das Bienenwachstuch

Lebensmittel frisch halten mit unserem Bienenwachstuch oder Brotsack, statt mit Alufolie oder Plastik. Diese praktische und nachhaltige Hilfe aus unserem Bio-Betrieb bietet eine Alternative zu herkömmlichen Frischhaltemethoden, hält Lebensmittel auf natürliche Weise frisch und verhindert ein rasches Verderben dieser. Durch Handwärme ist das Tuch einfach formbar, bedeckt diverse Behältnisse, Brot, Käse, Gemüse und schützt so Lebensmittel einfach natürlich. Nach Gebrauch reinigt man das Tuch, den Brotsack oder die Lunchies mit Spülmittel unter lauwarmem Wasser und lässt es dann an der Luft trocknen. Für das Bienenwachstuch verwenden wir dünn gewebten Baumwollmusselin (OEKO-TEX), Bio-Bienenwachs aus unserer eigenen Imkerei und Bio-Baumharz, ebensoaus unserer eigenen Waldwirtschaft. Das Wiederbeleben traditioneller Herstellungsverfahren, wie z.B.: die „Pechgewinnung“, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurde, bedeuten uns sehr viel. In früheren Zeiten war es üblich, Stoffe zum Schutz mit Wachs zu behandeln. Dies ist durch moderne Herstellungsverfahren zunehmend unwichtig geworden. In Anlehnung an ein Rezept nach dem Urgroßvater meiner Frau werden das Bienenwachstuch und der Brotsack, ein zusammengenähtes Bienenwachstuch, mit viel Hingabe gefertigt. Das Bienenwachstuch ist eine ökologisch-wiederverwendbare Verpackung und bietet neben der Frischhaltemethode auch einen wertvollen Beitrag zur Müllvermeidung! Bemerkenswert ist das Sortiment der Bienenwachstücher. Diese gibt es in Form eines Brot-Gemüse-Sackes, als Tuch oder als „Lunchie“, einer kleinen Frischhaltetasche in vielen unterschiedlichen Stoffmustern und Größen. Besonders beliebt ist dabei das Blaudruck Muster. Die Bienenwachstücher gibt es in unserem Hofladen und diversen Bauernläden Burgenlands.